VfB Germania Halberstadt - zur Startseite
Germania Halberstadt Mannschaft Spielplan Bilder Extras Links Fan-Forum Germania-Fanpage.de Fan-Forum


Felix Binsker


Felix, im Januar kam die Meldung, dass du uns verlassen wirst. Jetzt spielst du für Liga-Kontrahent Dessau 05? Erkläre doch mal bitte die Hintergründe des unerwarteten Wechsels. Ist dein Vertrag bei Germania zum 31.12.2006 ausgelaufen oder hast du ihn selbst aufgelöst?

Im vergangenen Dezember hatte ich ein Gespräch mit Trainer Thomas Pfannkuch, indem er mir deutlich machte, dass er zukünftig nicht mehr mit mir plant. Er bot mir an, bei der Zweiten zu trainieren und in der Landesliga zu spielen. Dies wollte ich jedoch nicht. Ebenso machte ich den Vorschlag, mich über das Training der ersten Mannschaft erneut anbieten zu können, dies war aber leider nicht möglich. Ich wollte aber weiterhin in der vierthöchsten Spielklasse aktiv sein, auch im Hinblick auf eine gewünschte Ausbildung und die Möglichkeit der sportlichen Weiterentwicklung. Somit bat ich um die Auflösung des bis Juni 2007 geltenden Vertrages, dem wurde auch entsprochen.


Trainer Thomas Pfannkuch begründete deinen Abgang mit "nicht zufrieden stellenden Leistungen". Wie siehst du das?

Vom sportlichen Standpunkt war das schon irgendwie nachzuvollziehen, immerhin konnte ich als Stürmer in der ersten Halbserie kein Tor erzielen. Außerdem befand ich mich seit Herbst 2006 in einem Formtief. Trotzdem kam diese Trainer-Entscheidung für mich überraschend, schließlich sollte man auch bedenken, dass ich ein junger, aber auch entwicklungsfähiger Spieler bin, der auch mal besagten Formschwankungen unterliegt. Außerdem besaß ich keinen hoch dotierten Vertrag. An etwaigen finanziellen Forderungen kann es also nicht gelegen haben. Ich bin jetzt in Dessau und das ist auch in Ordnung so.


Du bist im Sommer 2004 vom A-Jugend-Team des 1. FC Magdeburg zur Germania gewechselt. Wie denkst du über die zweieinhalb Jahre in Halberstadt? Was nimmst du rückblickend mit, was wirst du nicht vermissen?

Es war eine tolle, lustige und auch erfolgreiche Zeit, wenn man nur an die vergangene Saison 2005/06 denkt. Allein der Zusammenhalt der Mannschaft war damals sensationell. Ich bin dahingehend auch Trainer Pfannkuch dankbar, dass er mich in meiner ersten Germania-Saison (2004/05, die Redaktion) zum Stammspieler befördert und mich so an den Männerfußball herangeführt hat. Was ich nicht vermissen werde...den großen Hauptplatz im Friedensstadion. Dieses Spielfeld kam einem, vor allem in der Endphase einer Begegnung, wenn man noch mal sprinten musste und auch aufgrund der Laufbahnen ringsherum, riesig vor.


Nun mal zu deiner sportlichen Bilanz. In den 30 Monaten beim VfB hast du immerhin 62 Pflichtspiele bestritten, in denen du neun Ligatreffer und drei Pokaltore erzielen konntest. Wie lautet dein persönliches Fazit?

Fußballerisch habe ich mich auf jeden Fall weiterentwickelt, insbesondere beim Zweikampfverhalten und bei der Zweikampfhärte. Auch was den "Team-Spirit" angeht, habe ich ebenso viel dazu gelernt. Die zweite Serie in Halberstadt, also letzte Saison war für Germania und auch für mich persönlich beispiellos. Ich konnte einige entscheidende Tore erzielen, das war schon klasse. Außerdem hat mir die riesige Unterstützung der Fans sehr gefallen, z. B. beim damaligen Liga-Auftakt in Völpke, als die Germaniafans das Ortsderby zum Heimspiel machten.


Wie läuft es in Dessau? Wohnst du mittlerweile auch dort?

In dieser Woche schau ich mir ein paar Wohnungen an, zurzeit wohne ich aber noch im Hotel. Ansonsten fühle ich mich sehr wohl in Dessau. Wir haben eine gute Mannschaft, in der ich ein paar Spieler bereits kannte, u. a. Stephan Schulz, Marcus Rasche, Nico Scherz. Da ich auch sofort beim Trainingslager dabei war, hatte ich überhaupt keine Eingewöhnungsprobleme.


Welche persönlichen Ziele hast du in und mit Dessau?

Als Saisonziel wurde der einstellige Tabellenplatz ausgegeben. Dafür will ich alles geben und dies können wir auch erreichen. Außerdem wäre ich gerne eine Pokalrunde weiter gekommen, das Ergebnis ist ja hinlänglich bekannt (1. FC Magdeburg II – SV Dessau 05 1:0, die Red.). Ich möchte mich auf jeden Fall zu einem guten Stammspieler entwickeln.


Warum gerade Dessau und wie lange läuft dein neuer Vertrag? Bleibst du auch 05er falls ihr absteigen solltet?

Das gesamte Paket, u. a. die Stadt, der Verein, das Finanzielle, die Aussicht auf eine Ausbildung, die Nähe zur Heimat, hat bei Dessau am besten gepasst. Ebenso habe ich viel Gutes vom SV 05 gehört. Mein Vertrag läuft vorerst bis Juni 2007, mit anschließender Option. Ich bleibe natürlich in Dessau, weil wir nicht absteigen werden. Ab Sommer möchte ich dort eine Ausbildung beginnen. Dies ist mir sehr wichtig.


Dein jetziger Verein hat in der Winterpause zahlreiche neue Spieler verpflichtet. Wie siehst du deine Chancen auf einen Stammplatz unter Trainer Hausdörfer?

Bisher stand ich in allen Vorbereitungsspielen in der Startformation. Beim Test in Ludwigsfelde konnte ich sogar mein erstes Tor für Dessau erzielen. Ebenso wurde ich auf verschiedenen offensiven Positionen eingesetzt und habe auch laut Trainer meine Leistungen erbracht. Letztendlich entscheidet unser Coach über die Aufstellung, aber ich bin guten Mutes, beim Spiel gegen Dresden Nord zur ersten Elf zu gehören.


Welche Chancen räumst du deiner neuen Mannschaft im Abstiegskampf ein, schafft ihr den Klassenerhalt?

Wir halten die Klasse auf jeden Fall!


Wo landet Germania am Saisonende?

Auf einem einstelligen Tabellenplatz.


Wer steigt diese Oberligasaison auf bzw. ab?

Sachsen Leipzig wird definitiv nicht aufsteigen. Mein Favorit ist Cottbus II. Absteigen werden die letzten drei Vereine.


Am 29. April wirst du mit Dessau in Halberstadt antreten, dann steht der 25. Oberligaspieltag an. Wie gehst du damit um?

In Halberstadt werde ich ein Tor schießen, aber nicht ins eigene Netz ;-). Ich freue mich auf jeden Fall auf das Duell mit Germania, zumal ich den kürzesten Anfahrtsweg habe, aber vor allem freue ich mich auf "Inges" Stollen (Ingo Vandreike, die Red.) und auf "Lazis" Schwalben (Ladislav Stefke, die Red.). Ne, mal im Ernst, ich sehe das völlig entspannt.


Im Pokalhalbfinale muss Germania zur Zweiten des 1. FC Magdeburg. Wie beurteilst du die Chancen von Halberstadt?

Also wenn Germania dort nicht gewinnt, weiß ich auch nicht weiter. Als wir mit Dessau dort kürzlich ausgeschieden sind, waren wir das klar bessere Team, aber ein Tor gelang uns leider nicht. Ich selbst hatte eine große Chance auf dem Fuß. Ich bin überzeugt, dass Halberstadt ins Finale einzieht, auch wenn es gegen die "Jungen Wilden" aus Magdeburg nicht einfach sein wird.


Sollte dein Ex-Verein tatsächlich erstmals den Landes-Cup gewinnen, fühlst du dich dann auch als Pokalsieger, schließlich warst du bei zwei Spielen noch dabei und hast sogar ein Tor erzielt?

Jein. Auch wenn ich bei diesen zwei Partien mit aufgelaufen bin, fehle ich doch bei den entscheidenden Spielen, Halbfinale und Finale. Trotzdem fühle ich mich noch als Halberstädter, schließlich bin ich dort geboren. Ich freue mich dann auf jeden Fall auf die Siegesfeier. Da wäre ich gern dabei.


Möchtest du noch etwas loswerden? Wem gilt dein besonderer Dank?

Wir werden uns definitiv alle wieder sehen. Dessau wird nicht meine letzte Station und Halberstadt immer meine Heimat bleiben. Ich danke vor allem unserem Fanblock, inkl. dem Fanclub "Harz", allen voran Eddi Masannek, für die tolle Unterstützung. Ebenso wünsche ich dem VfB viel Glück, abgesehen vom Spiel gegen Dessau. Vielleicht machen mir meine alten Kameraden ja dann ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk und überlassen uns am 29. April die Punkte ;-). Macht's gut.


Vielen Dank für die ehrlichen, ausführlichen Antworten und wir wünschen dir ebenso alles Gute bei deinem neuen Verein SV Dessau 05.

Das Interview führte Helge Osterloh (hos).

 

VfB Germania Halberstadt – die offizielle Fanpage © Copyright 2015
Design & Umsetzung: www.Sebastian-Grote.de / www.web-grafix.de
Impressum