VfB Germania Halberstadt - zur Startseite
Germania Halberstadt Mannschaft Spielplan Bilder Extras Links Fan-Forum Germania-Fanpage.de Fan-Forum


Thomas Pfannkuch

Die Saison 2005/06


1. Dein erstes Jahr als Cheftrainer ist nun vorbei. Zieh doch bitte mal ein kleines Fazit in Bezug auf die Arbeit als Trainer bei Germania? Ist alles so gelaufen, wie du dir das vorgestellt hast? Wie zufrieden bist du mit dem erreichten sechsten Platz?

Die Entwicklung der Mannschaft haben wir voran gebracht. Wir haben mehr Tore geschossen, weniger Gegentore kassiert und mehr Punkte als in der vergangenen Saison eingefahren. Das macht mich schon stolz.
Die Platzierung find ich topp. Hätte mir vor der Saison jemand diesen sechsten Rang in der Abschlusstabelle voraus gesagt, hätte ich es nicht geglaubt, auch wenn die Hoffnung schon da war, so weit vorne zu landen.
Für das erste Jahr als Cheftrainer bin ich sehr zufrieden.


2. Was hast du dir anders vorgestellt bzw. welche Erwartungen wurden nicht erfüllt?

Alle Erwartungen wurden erfüllt.


3. Was hat dich in der vergangenen Saison gestört bzw. negativ überrascht?

Ich hatte vor allem in der zweiten Halbserie zu wenig Spieler zur Verfügung, wir hatten zu große Personalprobleme durch Verletzungen, Sperren und durch den zu kleinen Kader. Das ist im Nachhinein etwas schade, da sonst bestimmt eine noch bessere Platzierung machbar gewesen wäre.


4. Erik Hartmann Hartmann, Kevin Schlitte und André Kopp haben das Oberliga-Team im Winter verlassen. War es im Nachhinein nicht ein Fehler, auf diese Abgänge nicht mit neuen Akteuren, eventuell auch mit neuen Ergänzungsspielern zu reagieren? Hat man diese Situation vielleicht etwas unterschätzt, da die Personalprobleme zum Ende der Saison eigentlich abzusehen waren, auch wenn man im Nachhinein immer schlauer ist?

Das war ein großer Fehler. Das müssen wir uns ganz klar eingestehen. Ich war da etwas zu blauäugig, dachte, wir schaffen das auch mit diesem kleinen Kader. In Zukunft werden wir dies besser machen. Für die Oberliga braucht man definitiv einen Kader von 20 bis 22 Spielern.


5. Haben wir in der zweiten Saisonhälfte unser Potential ausgeschöpft?

Die Jungs haben auf jeden Fall alles probiert. Hier verweise ich auch wieder auf die Personalprobleme und auf die Problematik mit der zweiten Mannschaft. Vergessen darf man auch nicht, dass wir in zwei Monaten 15 Punktspiele absolviert haben und in der vierten Liga gewinnt man die Spiele nicht mal einfach so.


6. Was waren die Ursachen für so einige nicht so gute Spiele in der Rückrunde (gegen Magdeburg und Eilenburg, in Auerbach und in Erfurt)?

Vor allem natürlich die großen Belastungen und der Stress in den zwei Monaten. Dann musste ich aufgrund von Sperren und Verletzungen unsere Startelf ständig verändern. Weiterhin ist zu beachten, dass wir eine sehr junge Mannschaft haben und unerfahrene Spieler unterliegen nun mal Leistungsschwankungen. Auch unsere Routiniers sind davon manchmal betroffen. Das ist völlig normal.


7. Aus den letzten acht Spielen wollte die Mannschaft 16 Punkte holen, elf sind es "nur" geworden. Woran lag es?

In der Rückrunde hat uns auch teilweise das Glück gefehlt, was wir vielleicht in der ersten Saisonhälfte schon aufgebraucht haben. Beim letzten Saisonspiel in Leipzig haben wir z. B. sehr unglücklich verloren. Da hätten es durchaus auch drei Punkte geben können. Dann wären es 14 gewesen. Außerdem kam hinzu, dass die schwere Verletzung von Fait Banser (u. a. Abriss Syndesmoseband, die Redaktion) bei dieser Zielstellung so nicht vorhersehbar war. Ebenso ist uns Nils Pölzing in zwei wichtigen Partien ausgefallen. Weiterhin galt mein Augenmerk auch unserer zweiten Mannschaft, die unbedingt den Klassenerhalt schaffen musste. Dafür haben wir auch noch Akteure abgestellt.


8. Ich bitte um eine Einschätzung zu einzelnen Spielern? Wer hat die Erwartungen erfüllt, mit wem warst du nicht zufrieden?

Ich war im Großen und Ganzen mit allen zufrieden. Ich möchte hier keinen Einzelnen positiv oder negativ herausnehmen.


9. Thomas Pfannkuch in der Zweiten, der Landesliga-Mannschaft. Was hat dich bewogen, noch mal als Spieler aufzulaufen?

Wie schon mal gesagt, der Klassenerhalt war extrem wichtig, da habe ich geholfen. Aber eines muss ich hierbei anmerken. Ich habe nur ein Spiel absolviert und das haben wir auch noch verloren (0:1 gegen Nienburg, die Redaktion). Es bringt also nichts mehr, noch mal aufzulaufen. Mich braucht auch keiner mehr als Spieler zu fordern, es reicht definitiv nicht mehr für die Oberliga, dafür trainiere ich nicht mehr genug.


10. Was sagst du zur Unterstützung der Fans?

Unsere Fans sind einmalig. Vor allem bei den Auswärtsspielen war die Unterstützung sensationell. Für Germania ist dies etwas ganz besonderes. Wir sind stolz auf unsere Fans!


11. Wem gilt dein besonderer Dank für die vergangene Saison?

Mein größter Dank gilt ausdrücklich unseren Sponsoren. Wie sie gemeinsam den Wegfall von der Firma WSW (Insolvenz des Hauptsponsors, die Redaktion) kompensiert haben, das war eine ganz starke Leistung. Dem gilt der allerhöchste Respekt. Kein Spieler hat etwas von dem WSW-Ausfall gemerkt bzw. wurden alle Zahlungsverpflichtungen pünktlich eingehalten.






 

VfB Germania Halberstadt – die offizielle Fanpage © Copyright 2015
Design & Umsetzung: www.Sebastian-Grote.de / www.web-grafix.de
Impressum